Land fördert ehrenamtliches Engagement im Rhein-Neckar-Kreis mit insgesamt knapp 28.000 Euro

„Bürgerschaftliches Engagement spielt eine wichtige Rolle für unsere vielfältige und offene Gesellschaft“, sagt Dr. Andre Baumann. Der Landtagsabgeordnete der Grünen freut sich, dass ehrenamtliche Projekte im Rhein-Neckar-Kreis mit insgesamt knapp 28.000 gefördert werden. „Um demokratische Strukturen zu stärken, gilt es an einem Strang zu ziehen und die Herausforderungen als eine gemeinsame Aufgabe zu sehen. Dafür investiert die grün-geführte Landesregierung insgesamt 200.000 Euro in 15 Städte und Gemeinden.

Andre Baumann freut sich besonders über die Förderung für das Netzwerk Schwätz-Bänkle. „Schwätz-Bänkle, wie es auch eines in Schwetzingen gibt, sind ein toller Ort der Begegnung“, so Baumann. „Ich laufe in meiner Heimatstadt oft daran vorbei und freue mich, dass dieser Ort der Begegnung so gut angenommen wird.“ Bei den öffentlich zugänglichen Bänken gilt das Prinzip: Wer dort sitzt, möchte sich mit anderen Menschen unterhalten. „Das fördert den Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern, und die Bänke wirken so auch Vereinsamung entgegen“, findet Baumann und ist froh, dass Elisabeth Sauer als Vorsitzendes des Kreisseniorenrats dieses Projekt nun auch landkreisweit weiterentwickeln möchte. 12.612 Euro erhält der Kreisseniorenrat dafür.

Weitere 15.000 Euro erhält der Rhein-Neckar-Kreis für die Qualifikation ehrenamtlich engagierter Menschen. Unter dem Titel „Nachhaltig engagiert, zukunftssicher qualifiziert“ sollen in Zukunft ehrenamtlich tätige Menschen zu den Themen Nachhaltigkeitsziele und gesellschaftliche Transformation geschult werden. „Ich halte es für eine wichtige Aufgabe, dass Ehrenamtliche gut auf ihre Tätigkeit vorbereitet sind. Denn dann können sie sich viel besser auf ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren“, sagt Baumann und ist sich sicher, dass jeder ausgegebene Euro für das Ehrenamt einen unschätzbaren Mehrwert für die Gesellschaft bedeutet.