Donnerstag
09
Februar 2023

Am Donnerstag, 09.02.2023 um 19 Uhr im Palais Hirsch in Schwetzingen

Die Energiewende geschieht nicht irgendwo weit, weit weg. Sie findet direkt vor der Haustür und natürlich auch zuhause selbst statt. Zum Beispiel, wenn Gebäude energetisch saniert und mit erneuerbarer Wärme über Wärmenetze, Pelletöfen oder Wärmepumpen versorgt werden. Auf dem Dach oder am Balkon kann über Photovoltaik Strom gewonnen werden. Richtig gemacht, schützt die eigene Energiewende Klima und Geldbeutel. Die Energiekosten sind insbesondere durch den Krieg gegen die Ukraine massiv angestiegen. Weil die Energiekosten auch nach Kriegsende wahrscheinlich nicht mehr auf Vorkriegsniveau sinken, kann man mit der Energiewende zuhause auch mittel- und langfristig Geld sparen. Doch wie gelingt die eigene Energiewende? Welche gesetzlichen Anforderungen gibt es oder sind geplant? Welche technischen Lösungen und welche Förderungen gibt es? Und wer kann im Dschungel der Förderungen beraten?

Darum geht’s bei der Abendveranstaltung „Energiewende selbst gemacht: Klima und Geldbeutel schützen“, zu der Dr. Andre Baumann, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Wahlkreis Schwetzingen einlädt. Eingeladen sind Werner Müntener von der Firma WM erneuerbare Energien aus Altlussheim, Sascha Gräter, Energieberater und Bezirksschornsteinfeger aus Hockenheim und Dr. Klaus Keßler, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur (KLIBA) Heidelberg.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Energiewende informieren möchten. Sie findet am Donnerstag, den 9. Februar um 19 Uhr im Palais Hirsch, Schlossplatz 2 in Schwetzingen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.